Passend zu den bevorstehenden Sommermonaten zeichnen sich neue Trends in der Cateringbranche ab. Die Zeiten der exotischen Buffets sind vorbei, stattdessen ist regionale und saisonale Küche gefragt wie nie! Auf dem Sommerfest müssen sich nicht mehr teuere Garnelen und seltene Früchte für Aufmerksamkeit sorgen – ein bunter Blattsalat mit frischen Wildkräutern, Blutampfer, Kapuzinerkresse und verschiedensten Gemüsesorten aus der Region macht die Mitarbeiter und Gäste neuerdings viel glücklicher. Wir stärken damit nicht nur die heimische Wirtschaft sondern führen uns auch gesunde Lebensmittel zu.

 .

Und mehr noch: Kultur und gemeinsame Werte sind wichtige Faktoren, die Motivation und Engagement steigern, stellte die europäische ESSEC Business School in einer Studie fest. Eine gute, gesunde Esskultur gehört deshalb vermutlich zu den wichtigsten Sommerfest-Programmpunkten in diesem Jahr.

 .

Bekannte Küchenchefs setzen den bodenständigen Trend schon längst bei der täglichen Arbeit um. „Die Leute möchten wissen, wo die Dinge herkommen“, sagt etwa TV-Koch Christian Rach in einem Interview mit der „Funk Uhr“. „Wenn ich weiß, wo das Rindfleisch oder das Gemüse herkommt, fühle ich mich gut.“ Vor allem bei Fleisch wünschten sich Gäste Qualität, so der Kenner. Lieber solle nicht so viel davon serviert werden, dafür aber Hochwertiges, am besten in Bio-Qualität.

 .

Auch erleben lange verpönte Gemüse, wie Steckrüben, lila Kartoffeln oder Pastinaken gerade einen Aufschwung. Firmen, die täglich einen Bio-Obstkorb oder eine Bio-Rohkostschale in die Lobby stellen, vielleicht sogar mit Fotos und Anekdoten vom liefernden Hofladen, machen es goldrichtig.

 .

Wie also soll das sommerliche Festbuffet aussehen? Moderne, ökologische Caterer wie VC Vollwertkost richten sich da liebend gerne nach dem Saisonkalender. Denn gerade im Hochsommer wachsen die köstlichsten Früchte: Spargel, Feldsalat, Mangold und Fenchel sind auf dem Markt; Himbeeren, Mirabellen und Pfirsiche müssen nicht importiert werden, sondern ergeben, als heimische Begleiter von Bio-Rind oder Bio-Huhn, Bachforelle, Saibling und Zander leckere, bodenständige Kreationen.

 .

Die Zulieferer all dieser köstlichen, einheimischen Zutaten für VC Vollwertkost sind übrigens nachhaltige, großteils nach Bio-Richtlinien arbeitende Betriebe in Bayern – weshalb wir ja auch das deutsche Bio-Siegel tragen.

(761) mal gelesen